MattYes für Nico & Andrea – 19. Mai 2012

Lieber Nico, liebe Andrea,

Nico, für Dich als alter MattYes ist dies das ultimative Gericht, mit dem Du ab sofort der Andrea etwas Leckeres bieten kannst… Hier präsentieren wir Euch anlässlich Eurer Hochzeit am 19. Mai 2012 noch einmal ganz ausführlich unseren Rezeptvorschlag „MatjesTatar auf frischen Rösties“…  

Du oder Ihr braucht folgende Zutaten für den „MatjesTatar auf frischen Kartoffelrösties“:

200 Gramm Matjesfilets; ½ Bio-Zitrone; ½ EL weißer Balsamessig; ½ TL Senf; Prise Salz;frisch gemahlener Pfeffer; 2 Gewürzgurken; ¼ Apfel; 1 Schalotte / rote Zwiebel; ½ EL Kapern; 1½ EL Crème fraîche; Zucker; 1 Stängel frischer Dill und 8  Kartoffelpuffer

…nun die Zubereitung:

Matjes trocken tupfen und in sehr feine Würfel schneiden.

Die Zitrone heiß abspülen, trocken reiben und die Schale mit einem Zestenreißer in Streifen abziehen. Beiseite stellen.

Zitrone auspressen. 1 EL Zitronensaft, Essig, 1 TL Senf, Salz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren…

… und mit dem Matjes mischen.

Die Gewürzgurken und Apfelstückchen fein würfeln und die Kapern fein hacken.

Gurke, Apfel und Kapern unter den Matjes mischen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Tatar im Kühlschrank mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.

Crème fraîche mit etwas Zitronensaft, dem restlichen Senf, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker verrühren.

Die Rösties (Kartoffelpuffer) braten und bereitstellen.

Matjestatar auf den frischen Puffern anrichten und mit frischem Dill und Zwiebelringen garnieren. Den Dip mit Zitronenschalenstreifen und dazu servieren.

GUTEN APPETIT!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: